Albergo a Treviso, costruzione 17° secolo, villa di lusso

FOTO 1

Die wahre venezianische Essenserfahrung

Es gibt wahrscheinlich keinen besseren Weg die Geschichte eines Landes zu erkunden als ueber seine Essensspezialitaeten. In ihrer wundervollen Atmosphaere bietet die L'Osteria La Cantinetta einen aussergewoehnlichen Ort, um das wirkliche venezianische Essen und dessen besonderen und kostbare Weine zu entdecken.

Von der Pasta bis zum Brot ist alles hausgemacht und von unseren professionellen Küchenchefs liebevoll auf typisch italienische Art zubereitet. Geniessen Sie Ihr Gericht in einer familiaeren und herzlichen Atmosphaere.

Gastronomischen Spezialitäten

Den Bewohnern der Hügelkette zwischen Conegliano und Valdobbiadene ist es gelungen, ihre besten gastronomischen Traditionen zu bewahren, indem sie die typischen Aromen und Düfte von Generation zu Generation überliefert haben. Manch einer mag diese Küche als "arm" betrachten, weil sie sich den einheimischen Grundprodukten bedient, aber in Wirklichkeit handelt es sich um eine prächtige Regionalküche. Weit entfernt von modernen Einflüssen, ist sie in der Ausgewogenheit all ihrer Geschmäcker, ein Ausdruck bäuerlicher Erfahrung und Weisheit. Hier hat die Tradition uralte Wurzeln.
Wild etwa, wird seit jeher am Spieß gebraten, im Ofen gebraten oder in deftigem Sud geschmort und mit dampfender Polenta, dem typisch norditalienischen Brei aus Maismehl, serviert. Die Herbst- und Winterküche bereichern die unterschiedlichsten Waldpilze: Kaiserling und Steinpilz zum Beispiel, Hallimasch, Pfifferling und viele Andere. Aus den Pilzen werden die vielfältigsten Gerichte zubereitet, reich an Aromen, die nur hier zu finden sind.
In dieser Gegend wurde auch die Edelkastanie wiederentdeckt, mit der man die Weihnachtsgans füllt und, kombiniert mit den Pilzen, kulinarisch interessante Suppen und Eintöpfe zubereitet.
Im Frühling inspirieren die wilden Wald- und Wiesenkräuter den Speiseplan. Sie werden zu heißen Suppen verarbeitet, die eine kräftigende und reinigende Wirkung haben. Sie würzen die köstlichen Frühlingsrisotti, die der Stolz der Treviser Küche sind, sowie die Fasten-Tortelli (Teigtaschen ohne Fleisch), Eierspeisen und viele andere Gerichte.
Erwähnenswert sind ebenfalls das heimische Schwein und die unnachahmlichen Wurstwaren die daraus hergestellt werden, sowie zahlreiche Käsesorten mit recht seltsamen Namen, etwa "Bastardo" und "Morlacco" von den Hochalmen, "Casatella" und "Caciotta", "Montasio" und "Pressato".
Bei Tisch dominieren einfache, traditionelle Gerichte; das Brot wird noch im Holzofen gebacken und die Polenta regiert nach wie vor die Tafel.
Wenn man zwischen Conegliano und Valdobbiadene unterwegs ist, liegt stets der Duft der guten häuslichen Küche in der Luft: Ob in abseits gelegenen Landgasthöfen, in den modernen Restaurants, die von Gourmet-Führern empfohlen werden - oder in den Wirtshäusern, wo man zu schlichten Speisen einen ausgezeichneten Prosecco DOCG trinkt und eine Atmosphäre genießt, die noch von echter Gastfreundschaft und menschlicher Wärme geprägt ist.
Wo man auch einkehrt, um einige dieser zahlreichen traditionellen Köstlichkeiten zu kosten, der Auftakt sollte immer ein Glas heiter schäumender Prosecco DOCG sein: So freut man sich noch mehr über eine Küche, die zu den vielfältigsten und aromareichsten Venetiens zählt.